De | En

Apropos

Die libertäre Utopie

Februar 2018

Die Begriffe "neoliberal" oder "libertär" sind heutzutage negativ besetzt - in manchen Kreisen sogar Schimpfwörter. Libertäre versuchen philosophisch konsequent zu denken, was ihnen aber regelmässig den Vorwurf einbringt, "radikal" zu sein. Deswegen sollte man diese politische Ideologie aber nicht verteufeln. Gerhard Schwarz erklärt in seiner NZZ-Kolumne, warum man trotzdem von den Libertären lernen kann.

Lesen Sie die Kolumne hier auf der NZZ-Website.