De | En

Bücher

Der Liberalismus – eine zeitlose Idee?

Nationale, europäische und globale Perspektiven (2011)

Den Autoren ist der Gedanke gemeinsam, dass nur durch eine Wiederbesinnung auf die Grundlagen des Liberalismus - Eigentum, Nichtzentralisation, Wettbewerb, Subsidiarität und vor allem Freiheit - der neuerliche Ansturm des Kollektivismus, Etatismus und Fundamentalismus abgewehrt werden kann. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Schweiz, einem historischen Zentrum freiheitlichen, bürgerlichen Denkens in Europa. In anderen Beiträgen richtet sich der Blick auf den grassierenden "Europäismus" mit seinem Hang zu Superstrukturen, darüber hinaus werden auch die globalen Aspekte des Liberalismus thematisiert - somit spiegelt dieses Buch die ursprüngliche Botschaft des Liberalismus in vielen Facetten wider.


Herausgeber:
Gerd Habermann
Marcel Studer

Weitere Autoren:
Ernst Baltensperger
Charles B. Blankart
Christoph Blocher
Silvio Borner
Hardy Bouillon
Anthony De Jasey
Dietmar Doering
Ernst Fehr
Bruno S. Frey
Beat Gygi
Hans-Olaf Henkel
Hans Jörg Hennecke
Eric Honegger
Karen Horn
Konrad Hummler
Franz Jaeger
Necla Kelek
Václav Klaus
Roger Köppel
Otto Graf Lambsdorff
Robert Nef
Oswald Oelz
Peter Ruch
Klaus-Werner Schatz
Urs Schoettli
Alfred Schüller
Thomas Straubhaar
Viktor Vanberg
Roland Vaubel
Alois von und zu Liechtenstein
Erich Weede

Verlag: Olzog Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2011
Preis: CHF 80.00
ISBN: 978-3-7892-8221-8