De | En

Referenten und Workshopteilnehmer

Prof. Jan-Werner Müller

Princeton University, Princeton

Curriculum Vitae:
Jan-Werner Müller, geboren 1970 in Bad Honnef, lehrt seit 2005 Politische Theorie und Ideengeschichte an der Princeton University in New Jersey. Er studierte an der Freien Universität Berlin, am University College London, am St Antony’s College der University of Oxford und an der Princeton University.

Jan-Werner Müller war Gastwissenschafter am Collegium Budapest Institute of Advanced Study, am Remarque Institute der NYU, am Center for European Studies der Harvard University sowie am Robert Schuman Centre for Advanced Studies des European University Institute in Florenz. Als Gastprofessor lehrte er in Paris an der École des Hautes Études en Sciences Sociales und am Institut d’études politiques. Müller ist Mitgründer des European College of Liberal Arts (ECLA), Berlin.

Zu seinen Publikationen zählen Was ist Populismus? Ein Essay (2016), das bisher in fünfzehn Sprachen übersetzt wurde, ferner Das demokratische Zeitalter. Eine politische Ideengeschichte Europas im 20. Jahrhundert (2013), Wo Europa endet. Ungarn, Brüssel und das Schicksal der liberalen Demokratie (2013), Verfassungspatriotismus (2010) und Ein gefährlicher Geist. Carl Schmitts Wirkung in Europa (2007).

Jan-Werner Müller schreibt regelmässig für die Neue Zürcher Zeitung, die Süddeutsche Zeitung, den Guardian sowie die London Review of Books. Im akademischen Jahr 2016/17 ist er Visiting Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien.

Referate:
Was genau ist gefährlich an Populismus und Polarisierung?  (44. Economic Conference)